Alleluia, dulce carmen

Aspekte des gregorianischen Alleluia

Alleluia, dulce carmen

Der vorliegende Band untersucht die Verwendung des Alleluia-Rufs in der Zeit nach der Konsolidierung des Gregorianischen Chorals um 800. Dabei geht es unter anderem um eine Altersbestimmung der Gesänge, unterschiedliche Methoden der Restitution und Rekonstruktion von Melodien oder um die „Typus-Melodien“. Geschildert wird auch der Weg eines Alleluia-Rufs aus St. Peter im Schwarzwald, der über St. Paul in Kärnten nach Solesmes gelangte.

AUTORE
Anton Stingl jun.
ANNO DI PUBBLICAZIONE
2018
PAGINE
218
FORMATO
16 x 24
RILEGATURA
Paperback
ISBN
978-3-8306-7931-8
PREZZO
29,95 EUR

zum Warenkorb detail