Journals

Orthodoxes Forum 34 (2/2020)

Orthodoxes Forum 34 (2/2020)

Radu Constantin Miron, Aus aktuellem Anlass: „Epidemie“ aus orthodoxer Sicht 169
David Heith-Stade, The Pedalion and the Foundation of the Modern Theory of Eastern Orthodox Canon Law 181

DOKUMENTE

Für das Leben der Welt. Auf dem Weg zu einem Sozialethos der Orthodoxen Kirche 197

REZENSIONEN

Theodoros St. Nikolaou, Teilhabe an Gott. Philosophische und theologische Untersuchungen (Christina Sinou) 255
Gabriele Ziegler (Hg.), Kellion: Schriftenreihe zu Leben und Erfahrung der Wüstenväter und Wüstenmütter (Daniel Benga) 259
Philipp Ammon, Georgien zwischen Eigenstaatlichkeit und russischer Okkupation. Die Wurzeln des Konfliktes vom 18. Jh. bis 1924 (Nugzar Papuashvili) 262
Péter Szabó (Hg.), Primacy and Synodality (Anargyros Anapliotis) 268

CHRONIK
detail

Münchener Theologische Zeitschrift 72 (2021/1)

Münchener Theologische Zeitschrift 72 (2021/1)
  • Thomas Söding, Charisma als Kompetenz. Der kirchliche Bildungsauftrag im Licht des Neuen Testaments, p. 3-17
  • Jan Levin Propach, Japans verborgene Christen. Ihre Geschichte und gegenwärtige Situation,  p. 18-34
  • Benjamin Bihl, Ökumene und Apostolische Sukzession, p. 35-52
  • Alexander Merkl, Konzilianz, polyperspektivisch und subjektsensibel. Fundamentalmoralische Skizzen zum gegenwärtigen Selbstverständnis Theologischer Ethik, p. 53-66
  • Burkhard Josef Berkmann, Kirchenaustritt, Fernstehende und Taufbuchlöschung: weiterhin rechtlicher Klärungsbedarf? p. 67-80
  • In memoriam P. Prof. Dr. theol. Dr. iur. can. habil. Stephan Haering OSB (1959-2020), p. 81-87
detail

Münchener Theologische Zeitschrift 71 (2020/4)

Münchener Theologische Zeitschrift 71 (2020/4)
  • Theodor Seidl, Pandemie als Strafe Gottes? Das Alte Testament als angeblicher Kronzeuge einer populären Leiddeutung, p. 291-309
  • Niccolo Steiner SJ, Kirche im Angesicht des Schwarzen Todes 1347–1353, p. 310-328
  • Julia Knop, Die Corona-Pandemie, die Kirche und der Synodale Weg. Kirchliche Vergewisserungen in der Krise, p. 329-342
  • Bertram Stubenrauch, Gott, die Schöpfung und die Pandemie. Orientierung aus dem Glaubensbekenntnis, p. 343-354
  • Regina Maria Frey, Von einer Pastoral „on demand“
    zu der Suche nach Gott bei den Menschen Initiativen der Gemeindepastoral in der Pandemie, p. 355-366
  • Winfried Haunerland, Liturgie in Zeiten von COVID-19 Ansätze, Ambivalenzen und Aporien, p. 367-379
  • Yves Kingata, Recht auf Sakramentenempfang
    und Einschränkung wegen Notstandsfällen Staats- und kirchenrechtliche Anmerkungen, p. 380-393
detail

ZMR 104 (2020/3-4)

ZMR 104 (2020/3-4)

Klaus Vellguth
Religionsfreiheit – gefährdetes Menschenrecht?
Hans Maier
Die katholische Kirche und die Religionsfreiheit
Mgr Albert Rouet
Pour une mission de confiance
Gregor Maria Hoff
Die Mission der Kirche angesichts der religionssoziologischen Transformationen der westlichen Kultur
Ursula Nothelle-Wildfeuer
Für ein diakonisches und prophetisches Christentum. Oder: Wie kann Kirche missionarisch sein?
Franz Weber MCCJ
Mission im Hören auf die Weisheit der Armen«. Grunderfahrungen einer hörenden und lernenden Kirche
Stefan Silber
Dialog, Synodalität und Macht. Postkoloniale Beiträge zu einer Umkehr der Missionswissenschaft
Klaus von Stosch
Der Koran als Reaktion auf fragile Ordnungsstrukturen
Wolfgang Häde
Der Glaube der anderen in den Freitagspredigten in der Türkei. Eine Untersuchung der hutbeler eines Jahres

Kleine Beiträge

Katja Voges
Engagement für Religionsfreiheit
Daniel Bogner
Kirchliche Glaubwürdigkeitskrise als Evangelisationsproblem. Oder: Legitimations- und Normenkonflikte in der katholischen Kirche
Henri-Jérôme Gagey
De la lettre des évêques de France (1996) à aujourd’hui: L’avenir missionnaire de l’Église

FORUM: Missionarische Spiritualität

Klaus Vellguth
Dimensionen einer weltkirchlich-missionarischen Spiritualität
Martina Fornet Ponse
Dein Reich komme. Missionarische Spiritualität bei Adveniat
Claudia Kolletzki
Es braucht Liebe. Die integrale Spiritualität von Misereor

Berichte

Marita Wagner
Die Zukunft des Christentums wird charismatisch sein!? Konferenz des Netzwerk Pastoral Afrika in Sambia

detail

Salzburger Jahrbuch für Philosophie 65 (2020)

Personalität und Freiheit

Salzburger Jahrbuch für Philosophie 65 (2020)

Inhalt
MENSCHENWÜRDE ALS PERSONENWÜRDE. Eine Begründung
von Michael Zichy, Salzburg
PERSON – EINE EINHEIT IN DER VIELFALT IHRER AUSDRUCKSFORMEN ZWISCHEN NATUR UND KULTUR
von Regine Kather, Freiburg i. Br.
VOM EGOLOGISCHEN ICH-SEIN ZUM AUTHENTISCHEN SELBST-SEIN
von Emmanuel J. Bauer, Salzburg
FREIHEIT UND TRANSZENDENZ. Zur Grundlegung philosophischer Rede von Gott
von Reinhold Esterbauer, Graz
DER MENSCH ZWISCHEN DEM VERFÜGBAREN UND DEM UNVERFÜGBAREN. Anthropologische Anmerkungen
von Jürgen Mittelstraß, Konstanz
MÜNDIGKEIT ALS KRITIKFÄHIGKEIT. Neufassung eines Narrativs im Kontext der politischen Philosophie
von Michael Reder, München
IDENTITÄT UND IDENTITÄTSTRANSZENDENZ. Über die Wichtigkeit und Unwichtigkeit des Selbstseins
von Günter Figal, Freiburg i. Br.
KULTUR ODER TECHNIK DES SELBST? Zur Bedeutung, Dialektik und Kritik von Freiheit als Selbstoptimierung
von Holger Zaborowski, Erfurt
MENSCHLICHE PERSONALITÄT ALS PROBLEM DES PANPSYCHISMUS
von Uwe Voigt, Augsburg
THOMAS VON AQUIN UND DIE SELBSTSTÄNDIGKEIT DER PRAKTISCHEN VERNUNFT. Kritische Bemerkungen zu Jürgen Habermas
von Isabelle Mandrella, München
SELBSTBESCHRÄNKUNG DER PERSON – ERWEITERUNG DER FREIHEIT. Zu J.G. Fichtes Personenlehre
von Theo Kobusch, Bonn
WIDERSPRUCH ZUM „GLÜCKLICHEN BEWUSSTSEIN“? Herbert Marcuses The One-Dimensional Man (1964) als bleibender Anstoß philosophischen Denkens
von Franz Gmainer-Pranzl, Salzburg
SUBJEKTIVITÄT UND FREIHEIT IM DENKEN VON KARL RAHNER
von Heinrich Schmidinger, Salzburg
PERSONALITÄT UND DIE GABE DER FREIHEIT IN DER REPRÄSENTATIVEN DEMOKRATIE. Konturen einer Ethik politischen Handelns im Anschluss an Hannah Arendt
von Helmut P. Gaisbauer, Salzburg

detail

Münchener Theologische Zeitschrift 71 (2020/3)

Münchener Theologische Zeitschrift 71 (2020/3)
  • Holger Gzella, Wehender Tag und fliehende Schatten. Die Theologie des Hohenliedes im Lichte hochspezifischen Vokabulars, p. 195-210
  • Konrad Hilpert, Reproduktionsmedizinische Möglichkeiten im Spannungsfeld von Kinderwunsch, kirchlicher Lehre und Beratung, p. 211-224
  • Martin Höhl, Der „Bund der Liebe“ und das „Problem der Homosexualität“. Inkongruenzen in der lehramtlichen Bewertung im Hinblick auf theologisch-ethische Argumentationsmodelle, p. 225-242
  • Rolf Kühn, Psychoanalyse und Religion. „Illusion“ und „Vatersehnsucht“ als religiöse Neurose bei Freud, p. 243-267
  • Franz Xaver Bischof, Döllinger, Acton und das Erste Vatikanische Konzil. Zu einer aktuellen Publikation 150 Jahre nach der Definition von päpstlichem Primat und päpstlicher Unfehlbarkeit, p. 268-279
detail