Der Kartograf

Historischer Roman über den koreanischen Gelehrten Kosandscha

Der Kartograf

Der Ehrenname „Kosandscha“ („Mann aus den unvergänglichen Bergen“) ist in Korea unzertrennlich verbunden mit den Landkarten, die der Gelehrte Kim Tschongho (1804–1866) im Laufe seines Lebens erstellte. Vor allem sein letztes Werk, die „Karte des Hohen Ostes“, ist aufgrund ihrer genauen Wiedergabe der Halbinsel Korea zu einem Meilenstein der Kartografie geworden. Sein Leben ist nur in Umrissen bekannt. So soll er aufgrund seines Meisterwerks hingerichtet worden sein, weil es den Feinden Koreas Aufschlüsse über strategische Zugänge verschafft habe. In seinem dokumentarischen Roman rekonstruiert Park Bum Shin die Biographie und die zeitgeschichtlichen Hintergründe eines Gelehrtenlebens.
Übersetzt von Albrecht Huwe.

AUTOR
Bum Shin Park
ERSCHEINUNGSJAHR
2021
SEITEN
296
FORMAT
14 x 21 cm
AUSSTATTUNG
Hardcover
REIHE
Korea erzählt
BAND
09
ISBN
978-3-8306-8104-5
PREIS
19,95 EUR

zum Warenkorb detail