Öffnung zur Welt

Einheimische und Fremde im Landkreis Mühldorf am Inn 1945-1952

Öffnung zur Welt

In den ersten Nachkriegsjahren trafen in den ländlichen Regionen Bayerns, so auch im Landkreis Mühldorf, Menschen verschiedenster Herkunft aufeinander: US-Soldaten, Evakuierte aus Städten, befreite Kriegsgefangene, Zwangsarbeiter und Überlebende der Konzentrationslager aus vielen Ländern Europas sowie Flüchtlinge und Heimatvertriebene. Zwangsläufig entstanden vielfältige Begegnungen zwischen diesen Menschen und der einheimischen Bevölkerung, Konflikte wurden ausgetragen, Wahrnehmungsmuster ausgeprägt, aber auch dauerhafte Veränderungen angestoßen.

AUTORE
Sandra Bisping
ANNO DI PUBBLICAZIONE
2012
PAGINE
234
FORMATO
15 x 23 cm
RILEGATURA
Paperback
COLLEZIONE
Forschungen zur Landes- und Regionalgeschichte
VOLUME
13
ISBN
978-3-8306-7557-0
PREZZO
39,95 EUR

zum Warenkorb detail