Das Stift Sankt Veit in Herrieden

Studien zu Kanonikern, Herrschaft und Außenbeziehungen (1678-1804)

Das Stift Sankt Veit in Herrieden

Das Stift Sankt Veit in Wechselwirkung mit der Stadt Herrieden in der Epoche vom Dreißigjährigen Krieg bis zur Aufhebung mit der Säkularisation steht im Mittelpunkt des vorliegenden Buches. Die Erneuerungsprozesse nach dem Krieg und die geistliche Herrschaft in Abhängigkeit vom Hochstift Eichstätt sowie Außenbeziehungen des Stifts vor allem im mittelfränkischen Raum werden erschlossen. Zudem eröffnen die Studien vielfältige Einblicke in die Lebenswelten der Kanoniker und in die sozialen Verhältnisse in der Stadt Herrieden.

AUTORE
Anja Friedl-Muschweck
ANNO DI PUBBLICAZIONE
2016
PAGINE
792
IMMAGINI
mit zahlreichen Abbildungen
FORMATO
16 x 24 cm
RILEGATURA
Hardcover
ISBN
978-3-8306-7828-1
PREZZO
39,95 EUR

zum Warenkorb detail