Spiritualità

Giussani, Luigi

Warum die Kirche?

Grundkurs christlicher Erfahrung III

Warum die Kirche?

Von Beginn an hat die Kirche von sich selbst gesagt, dass ihre Existenz die rein menschliche Wirklichkeit ihrer Glieder übersteigt. Sie versteht sich als Fortdauer des Ereignisses Christi in der Geschichte.
„Warum die Kirche?“ ist der letzte Band des Grundkurses christlicher Erfahrung, in dem Luigi Giussani die Selbstdefinition der Kirche als gleichzeitig menschliche und göttliche Wirklichkeit untersucht und die Wahrheit dieses Anspruchs bewertet. Er beschreibt die Kirche als Gemeinschaft von Menschen, die vom Geschenk des Heiligen Geistes geprägt sind und daraus eine neuartige Auffassung des Lebens ableiten.

detail
Giussani, Luigi

Am Ursprung des christlichen Anspruchs

Grundkurs christlicher Erfahrung II

Am Ursprung des christlichen Anspruchs

Am Ursprung des Christentums steht keine Idee, Lehre oder Ansammlung von Geboten, sondern ein Mensch:
der Galiläer Jesus von Nazareth. Über eine Idee kann man diskutieren, einen Menschen kann man nur in einer Beziehung kennenlernen. Giussani geht daher der Pädagogik Jesu nach und zeigt, wie er sich allmählich als Gottes Sohn offenbarte. Sein unerhörter Anspruch hat sich den Jüngern durch die Erfahrung seiner Menschlichkeit erschlossen. Was ihre Herzen eroberte, war seine Wertschätzung selbst der geringsten Dinge und sein liebender Blick auf die Wirklichkeit. Ihre Gewissheit über die Person Jesu war nicht Ergebnis einer abstrakten Beweisführung, sondern entstand aus einer menschlich erfüllenden Beziehung.
Dieser zweite Band des Grundkurses christlicher Erfahrung wendet sich an alle, die den Anspruch des Christentums kritisch prüfen oder sich über ihren Glauben Rechenschaft ablegen wollen.

detail
Schlosser (ed.), Marianne

Geheimnisvolle Gegenwart

Eucharistische Gebete

Geheimnisvolle Gegenwart

Gebete und Betrachtungen aus fast zwei Jahrtausenden, aus denen der Glaube und die Liebe zu der geheimnisvollen Gegenwart des Herrn klingt, wollen zum Einstimmen einladen. Sie können zugleich ein neues Hören der aus dem Gottesdienst altvertrauten Texte eröffnen und zu einem tieferen Verstehen dessen führen, „was alles menschliche Sinnen und Erkennen übersteigt“.

2. überarbeitete und erweiterte Auflage.

detail
Camisasca, Massimo

Priester heute

Wird es in Zukunft noch Priester geben?

Priester heute

Wird es in Zukunft noch Priester geben? In den Industrieländern lässt die Anziehung dieses Berufes immer mehr nach, der zugleich auch zunehmend weniger Achtung erfährt. Die Folgen für die Priester selbst sind oft Vereinsamung, Frustrationsgefühle und schließlich die Aufgabe ihres Berufes. Der Autor spricht offen über die aktuelle Situation der Priester und der Priesterausbildung und zeigt weiterführende Wege auf, die vor allem in einer emotionalen Reifung und einer Wiederentdeckung des „inneren Feuers“ zu finden sind.

„Das von Massimo Camisasca vorgelegte Priesterbuch ist glänzend gelungen und wird sehr viel Gutes tun. Es gehört in jede priesterliche Bibliothek und in die Hände aller, denen das Priestertum der katholischen Kirche am Herzen liegt.“
Die Tagespost, 9. April 2013, Nr. 43

detail
Köster, Peter

Geistliche Begleitung

Eine Orientierung für die Praxis

Geistliche Begleitung

Viele Menschen suchen nach den verborgenen Quellen gläubiger Lebensgestaltung, nach einem „Ort“, wo sie Lebensdeutung und Lebenshilfe erfahren und sich ihnen die Chance bietet, im Glauben Mensch zu werden, zu wachsen und zu reifen. Geistliche Begleitung muss im Kontext der gegenwärtigen gesellschaftlichen und kirchlichen Wandlungsprozesse als ein Dienst an den Menschen verstanden werden, die danach suchen, wie Geschehen und Erleben ihrer Alltagswirklichkeit zu gläubiger Erfahrung und Lebensgestaltung werden kann. Dabei sind die komplexen Zusammenhänge von menschlicher Entwicklung und geistlichem Wachstum nicht außer Acht zu lassen.

3. verbesserte Auflage

detail
Sill (ed.), BernhardKnieps-Port le Roi (ed.), Thomas

Band der Liebe – Bund der Ehe

Versuche zur Nachhaltigkeit partnerschaftlicher Lebensentwürfe

Band der Liebe – Bund der Ehe

Eine lebenslange Partnerschaft scheint heute vielen kaum mehr realistisch. In der katholischen Kirche wird das Bild einer Liebe, in der man miteinander alt wird, weiterhin hochgehalten. Zugleich aber wird wenig konkrete Hilfestellung geboten, um diesen Traum heute wahr werden zu lassen. Die Beiträge dieses Sammelbandes wollen der Frage nachgehen, wie bei einer vorherrschenden Haltung der Vorbehaltlichkeit dennoch eine dauerhafte Lebenspartnerschaft möglich ist.

Mit einem Geleitwort von Karl Kardinal Lehmann und Beiträgen von Brigitte Schwens-Harrant, Bernhard Sill, Joris Dewispelaere, Martin M. Lintner, Jörg Splett, Sabine Demel, Thomas Knieps-Port le Roi, Eva-Maria Faber, Wunibald Müller.

detail
Neufanger, StephanZsok, Otto

Sinnseelsorge

Ein Leitfaden für die Praxis

Sinnseelsorge

Persönlichkeitsentwicklung, Überwindung des Leides, geglücktes und sinnerfülltes Leben sind eng verknüpft mit der besonderen Erlebnisfähigkeit der Seele. Die Autoren haben der Seele sowohl philosophische, spirituelle und logotherapeutische Einsichten gewidmet als auch authentische Fallbeispiele aus der Praxis beschrieben, und deren Lösung zu zeigen versucht – gemäß der „Sinnseelsorge“.

detail
Fringeli, Urs-Beat

Gottes Herzschlag – Lebenskraft aus dem Johannesevangelium

Lebenskraft aus dem Johannesevangelium

Gottes Herzschlag – Lebenskraft aus dem Johannesevangelium

Das Johannesevangelium ist eine der tiefsten Schriften der Weltliteratur. Wie kann der moderne Mensch einen Zugang zu den Weisheiten dieser inspirierten Texte finden? Dieses Buch macht deutlich, wie das Johannesevangelium einen zeitlosen spirituellen Weg aufzeigt, der zur Begegnung mit dem Mensch gewordenen Gottessohn und zugleich zum eigenen und wahren Selbst führt.

detail
Oberröder, Wolfgang

Das Kaleidoskop von Glauben und Leben

Zeitgenössische Gedanken zu Texten der Heiligen Schrift

Das Kaleidoskop von Glauben und Leben

Beim Drehen eines Kaleidoskopes ergeben sich in symmetrisch-farbigen Muster immer wieder neue ungeahnte Konstellationen. Sie spiegeln die Vielfarbigkeit und den Abwechslungsreichtum menschlichen Lebens und Handelns. Die hier gesammelten Texte möchten in ähnlicher Weise etwas von der Schönheit und Zugeordnetheit des Lebens vermitteln, das sich auf eine Mitte bezogen weiß.

detail
Oberröder, Wolfgang

Beten mit Paulus

Betrachtungen und Gebete

Beten mit Paulus

Paulus war nicht nur der erste christliche Theologe, sondern auch ein beseelter Gottsucher. Die hier zusammengestellten Gebete und Betrachtungen möchten den Zugang zum Denken und Beten des Völkerapostels erleichtern. Die Texte sind für das persönliche und für das gemeinschaftliche Gebet geeignet.

detail