Alter(n)

Alter(n)

Die Rede von der (über)alternden Gesellschaft ist heute alltäglich. Doch was bedeutet das eigentlich: Alter(n)? Ist das Altern eine unausweichliche Konstante unseres Daseins, die “biologische Uhr”, die unablässig tickt? Oder ist es vor allem ein kulturelles Konstrukt? Altern lässt sich zum einen als soziales Phänomen beschreiben, das gesamtgesellschaftlich zu bewältigende Aufgaben mit sich bringt. Zum anderen ist es aber etwas zutiefst Individuelles: Altern kann Gewinn sein, Gewinn an Erfahrung, an Selbstachtung, an Gelassenheit – aber auch Herausforderung, wenn Körper und Geist nicht mehr ganz so “wollen, wie man selbst will”. Weil zum Altern eine individuelle und eine soziale Seite gehört, geht es alle an – nur nur “die Alten”, sondern auch die heranwachsende Generation. Wie sollen wir also mit dem Alter(n) umgehen? Zu dieser Frage möchte der vorliegende Band Denk- und Handlungsimpulse geben.

AUTHOR
Bernhard Sill (ed.)
YEAR OF RELEASE
2016
PAGES
280
ILLUSTRATIONS
mit S-W-Abbildungen
FORMAT
13 x 21,5 cm
BINDING
Hardcover
SERIES
Forum K'Universale Eichstätt
VOLUME
04
ISBN
978-3-8306-7804-5
PRICE
19,95 EUR

zum Warenkorb detail