Lebenshilfe

Zsok, Otto

Der religiöse Urquell

Dargestellt im Lichte des geistigen Lehrwerks von Joseph Anton Schneiderfranken Bo Yin Ra (1876-1943)

Der religiöse Urquell

Der Autor schildert kompetent und packend den Ansatz der logotherapeutischen Lebensphilosophie: Das Leben hat Sinn.

detail

1

Zsok, OttoSchechner, Erich

Sinn-Funken

Ein neues Menschenbild für die Wirtschaft

Sinn-Funken

Die Autoren des Buches bilden sich nicht ein, letzte Lösungen für die Überwindung der aktuellen Orientierungskrise im Bereich der Grundwerte von Gesellschaft und Wirtschaft bieten zu können. Doch sie glauben an Lösungsmöglichkeiten und sind davon überzeugt, dass wiederum der Mensch in seiner Ganzheitlichkeit im Mittelpunkt der Wirtschaft stehen muss. Nicht der Mensch ist für die Wirtschaft da, sondern die Wirtschaft sollte für den Menschen da sein, ihm dienen und Sinnerfüllung ermöglichen.

detail

4

Zsok, Otto

Sinn-Orientierte Führungslehre nach Walter Böckmann

Leben und Werk des Bielefelder Soziologen

Sinn-Orientierte Führungslehre nach Walter Böckmann

Der Bielefelder Soziologe Walter Böckmann hat wie kaum ein anderer im deutschen Sprachraum nach dem Zweiten Weltkrieg die hohe Bedeutung und die bleibende Aktualität einer sinn- und werteorientierten Führung erkannt und in vielen Seminaren, Schulungen, Vorträgen, Büchern und Aufsätzen dargelegt. Diese Hinführung möchte Einblicke in sein Leben und in die Leitmotive seines Werkes geben, das vom Wirken Viktor Frankls geprägt ist.

detail
Oberröder, Wolfgang

Gut katholisch

Eine Ermutigung für kirchlich Engagierte

Gut katholisch

Glaube ist nicht nur wichtig, sondern auch schön. Dieses Buch möchte Mut machen, die vielen positiven Seiten christlichen Lebens zu sehen und zu leben. Humorvoll und nachdenklich werden dafür Grundfragen und aktuelle Themen der katholischen Kirche beleuchtet.

detail
Sill (ed.), BernhardKnieps-Port le Roi (ed.), Thomas

Band der Liebe – Bund der Ehe

Versuche zur Nachhaltigkeit partnerschaftlicher Lebensentwürfe

Band der Liebe – Bund der Ehe

Eine lebenslange Partnerschaft scheint heute vielen kaum mehr realistisch. In der katholischen Kirche wird das Bild einer Liebe, in der man miteinander alt wird, weiterhin hochgehalten. Zugleich aber wird wenig konkrete Hilfestellung geboten, um diesen Traum heute wahr werden zu lassen. Die Beiträge dieses Sammelbandes wollen der Frage nachgehen, wie bei einer vorherrschenden Haltung der Vorbehaltlichkeit dennoch eine dauerhafte Lebenspartnerschaft möglich ist.

Mit einem Geleitwort von Karl Kardinal Lehmann und Beiträgen von Brigitte Schwens-Harrant, Bernhard Sill, Joris Dewispelaere, Martin M. Lintner, Jörg Splett, Sabine Demel, Thomas Knieps-Port le Roi, Eva-Maria Faber, Wunibald Müller.

detail