Korea

02

Li, Mirok

Iyagi

Iyagi

Warum vertragen sich Hunde und Katzen so schlecht? Warum kriechen Schildkröten auf den Strand? Warum haben Fasanen weiße Flecken im Gesicht? Humorvoll schildern koreanische Kurzerzählungen („Iyagi“) vom Leben der Tiere und Menschen und vermitteln dabei unterhaltsam Lebensweisheiten.

Herausgegeben von Kyu-Hwa Chung.

detail

03

Li, Mirok

Vom Yalu bis zur Isar

Erzählungen

Vom Yalu bis zur Isar

Nur fragmentarisch ist die Fortsetzung des bedeutenden Romans „Der Yalu fließt“ erhalten. Der hier veröffentlichte Teil schildert die Ankunft Mirok Lis in Deutschland und seine ersten Erfahrungen mit der europäischen Kultur. Zwei weitere Erzählungen aus dem Nachlass greifen Themen aus der koreanischen Heimat auf.

Herausgegeben von Kyu-Hwa Chung.

detail

06

Dondorfer O.S.B. (ed.), Witgar

Our Destiny in Korea

German Benedictine Missionaries Tell Their Story 1941-1954

Our Destiny in Korea

The return of 42 Missionary Benedictine monks and sisters to Germany who were missing for years in Communist North Korea became a media sensation in 1954. Their stories about the last years of the missionary Abbey of Tokwon, their dealings with Japanese, Russian and North Korean occupation forces and the time of imprisonment in the Communist labor camp of Oksadok provide a fascinating image of Christian courage in times of distress.

detail

06

Manjung, Kim

Wolkenträume

Ein klassischer Roman aus dem Korea des 17. Jahrhunderts

Wolkenträume

Ein junger Mann durchlebt als Mönch und als Krieger zwei gänzlich unterschiedliche Lebensschicksale. Welches Leben war das eigentliche? Der klassische Roman „Wolkenträume“ (Kuunmong) gehört zu den Bestsellern der koreanischen Literatur. Dabei verbindet er geschickt eine unterhaltsame Darstellung mit philosophischen Grundfragen des Buddhismus und Konfuzianismus.

Übersetzt und kommentiert von Albrecht Huwe.

detail

05

Na Dohyang

Der Sohn des Dieners

und andere Erzählungen

Der Sohn des Dieners

Ein Student macht in einem Friseurladen eine zwiespältige Erfahrung, ein Straßenbahnschaffner folgt heimlich einer Frau, ein taubstummer Diener verliebt sich in seine Herrin, ein Mädchen verliert ihren Liebhaber. In sieben Erzählungen werden  menschliche Grunderfahrungen und Leidenschaften bildkräftig beschrieben. Übersetzung von Elke Golchert-Jung, Sabine Ganter-Richter, Hyang Kim-Hölzlein.

detail

03

Kwija, Yang

Hoffen

Roman

Hoffen

Uyôn ist neunzehn und hat die Schule geschmissen. Natürlich hat er seiner Mutter, einer frustrierten Pensionswirtin, erst einmal nichts davon erzählt. Plötzlich hat er Zeit, einigen Rätseln auf den Grund zu gehen: Wo ist seine Schwester geblieben, warum ist sein Bruder untergetaucht, welches Geheimnis verbirgt der seltsame Gast aus Zimmer Nr.9, und dann ist da auch noch Pora, das Mädchen mit den hübschesten Waden der Welt… Geradlinig erzählt, traurig, wütend und humorvoll. Ein Buch, das die Leser ins heutige Seoul führt, eine Stadt randvoll mit Menschen und Geschichten.

detail