Geschichte

2

Brandmüller (ed.), Walter

Handbuch der Bayerischen Kirchengeschichte, Band II

Von der Reformation bis zum Reichsdeputationshauptschluss

Handbuch der Bayerischen Kirchengeschichte, Band II

I. Kirche, Staat, Gesellschaft

Walter Ziegler, Reformation und Gegenreformation 1517-1648/ Altbayern
Wolfgang Wüst, Schwaben
Bernhard Sicken, Franken
Alois Schmid, Vom Westfälischen Frieden bis zum Reichsdeputationshauptschluß/ Altbayern
Wolfgang Wüst, Schwaben
Rudolf Endres, Dieter Weiss, Franken
Ludwig Holzfurtner, Kirche als sozialer und wirtschaftlicher Faktor

II. DAS INNERKIRCHLICHE LEBEN

Philipp Schäfer, Theologische Wissenschaft
Rainer A. Müller, Hochschulen und Gymnasien
Eugen Paul, Religiös-kirchliche Sozialisation und Erziehung in Kindheit und Jugend
Hermann Reifenberg, Gottesdienstliches Leben
Ulrich Faust, Prälatenorden
Hilarius Barth, Dominikaner
Egid Börner, Franziskaner
Adalbert Deckert, Karmeliten
Alfons Sprinkart, Kapuziner
Adolar Zumkeller, Augustiner
Peter Rummel, Jesuiten
Immolata Wetter, Englische Fräulein
Walter Pötzl, Volksfrömmigkeit
Hans Pörnbacher, Religiöse Literatur
Siegfried Gmeinwieser, Kirchenmusik
Herbert Schindler, Bildende Kunst im Dienst der Kirche
Anhang
Register

detail
Meßmer, Ernst

Das wundersame Grab von Graf Rasso

Geschichte der ungewöhnlichen Wallfahrt und Wallfahrtskirche zu St. Grafrath

Das wundersame Grab von Graf Rasso

„Dem heiligen Rasso, meinem Namenspatron, galt schon in der Kindheit mein besonderes Interesse. Er schien mir so geheinmisvoll fern und doch auch wieder so nah, ein Eindruck, der sich bei mir heute noch einstellt, wenn ich in Grafrath seine Grabeskirche besuche oder an dem Ort stehe, wo er möglicherweise seine Burg hatte.

Möge das Buch von Ernst Meßmer mit der „Spurensuche“ nach dem heiligen Rasso viele dazu anregen, über die Legenden und Überlieferungen hindurch den Menschen zu begegnen, die unser Land und uns wesentlich geprägt haben.“

Rasso, Prinz von Bayern

detail

01

Fehr (ed.), HubertHeitmeier (ed.), Irmtraut

Die Anfänge Bayerns

Von Raetien und Noricum zur frühmittelalterlichen Baiovaria

Die Anfänge Bayerns
Galt die Frühgeschichte Bayerns vor zwei Jahrzehnten als fast geklärt, so wirft sie im Licht der jüngeren Forschung mehr Fragen auf denn je. Um diese aus interdisziplinärer Sicht zu diskutieren, trafen sich im März 2010 Vertreter der Archäologie, der Geschichts- und Sprachwissenschaften in Benediktbeuern. Der kritische Blick auf die Überlieferung in Verbindung mit neu gewonnenen methodischen Einsichten brachte manch ältere ‚Gewissheit‘ ins Wanken, zeigte aber auch neue, zum Teil überraschende Perspektiven auf. Die Beiträge des vorliegenden Bandes bilanzieren den aktuellen Forschungsstand. Dabei werden nicht nur zahlreiche neue Denkansätze präsentiert, sondern auch verschiedene, konkurrierende und zum Teil sich sogar widersprechende Standpunkte vertreten. Der Band wird herausgegeben vom Institut für Bayerische Geschichte – LMU München und dem Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege.
2. überarbeitete Auflage mit Register.
detail